Wir machen das für Weseke

Facebook animiert seine Nutzer zum Anklicken mit „…Es ist viel passiert…Sieh dir an, was…“ Also: ihr könnt hier, aber auch vor Ort sehen, was die freiwilligen Helfer des Heimatvereins für uns alle leisten.
Nach dem letzten Bericht Ende 2020 über die Wegebauaktion im Quellengrund sind wir nämlich nicht zum Winterschlaf übergegangen, denn die Arbeit zum Erhalt des Weseker Naherholungsgeländes geht uns nie aus.
Der Apothekergarten ist nach einer Grundreinigung für die neue Saison vorbereitet. Zu verdanken haben wir das der Gartengruppe mit Elke und Dieter Hackel, Annette und Niki Fuhrmann, Erich und Luzie Döing, Ulla Damm, Thomas Redemann und Wolfgang Engmann.
Zur Arbeitsgruppe für den Bereich der Anlagen- und Gartenpflege gehören Ludger Peters, Bernhard Endejan, Ewald Schmaloer, August Schmidt und Ludwig Grevenbrock, wobei Erich Döing und Ewald Schmaloer je nach Interessenlage und Erfordernis in beiden Gruppen aktiv sind.
Darüber hinaus packen Herbert Osterholt, Stefan Osterholt, Jupp Becker und Walter Tenbusch als weitere Arbeitsgruppe bei allem mit an, was sonst so gepflegt, repariert, erneuert oder be- und gearbeitet werden muss.
Insgesamt eine ganze Menge, deshalb zur Erläuterung ein paar Details und Fotos zum Angucken:
Am Ausgang zur Wiesenstraße musste die große Ausstellungsscheune von Staub und Laub befreit werden. Neben der Bienenscheune wurde ein Steinhügel für Eidechsen, Kleingetier und Insekten angelegt sowie im Ausflugbereich der Bienenvölker eine neue, kleine Baumschule für Bienenbäume. (Ja, die heißen wirklich so.) Chef des Großbetriebes mit in guten Zeiten bis zu ca. 400.000 Mitarbeiterinnen und 12.000 Mitarbeitern (Gleichstellungsbeauftragte gibt es dort noch nicht) ist Thomas Hollad.
An den Bachläufen entlang des Weges wurden die Brüstungen erneuert, der Spielplatz- Sandkasten und die Sandsammlung im Geo-Garten wurden grundgereinigt.
Wir danken Berthold Picker für Unterstützung bei Neuanpflanzungen und das Setzen von sichtbaren Akzenten in der Anlagenpflege des Quellengrunds.
Der Ziehbrunnen neben dem Backspeicher wurde aufgehübscht und nach erfolgeicher Ausrichtung haben wir wieder eine Fontäne und keine Entendusche mehr im Teich.
Alle Wasserläufe rund um das Tretbecken werden durch August Schmidt instandgehalten.
Und damit man auch sehen kann, was die Uhr geschlagen hat im Quellengrund, steht Gregor Dieker für die Wartung der alten Kirchturmuhr im Schaukasten neben dem Heimathaus bereit.
Ja, und bereit steht auch Ingrid Schmaloer als Hausherrin für die Wiederaufnahme des Betriebs des Heimathauses, wenn es denn vielleicht mal irgendwann wieder losgeht mit dem normalen Leben nach der Corona-Plage.

Die letzten vier Fotos sind als Nachtrag am 17. März eingestellt worden, weil inzwischen weitere Nachweise des unermüdlichen Einsatzes der Arbeitsgruppe im Quellengrund und am Baumlehrpfad zu sehen sind: Die Fläche um die Bank am Lehrpfad wurde gepflastert sowie das Bachufer am Tretbecken. Das Pflaster vor der Werkstatt wurde erweitert.

Die Heinzelmännchen vom Heimatverein
Wegereparatur im Quellengrund
Menü